Anträge (BFZ), Formulare...etc.

hier klicken "Downloads"

 

 

 

 

Projektwoche 2014

Vom 3.9.-7.9. fand die Projektwoche 2012 statt...

Gut besucht: Der Würstchenstand
Gut besucht: Der Würstchenstand

 

Es gab viele verschiedene Gruppen, die sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigten. Es wurde mexikanisch gekocht, Handarbeiten angefertigt, an Autos Grundwissen vermittelt, Die DRK-Rettungshundestaffel war zu Gast, "Topmodels" präsentierten sich auf dem "Laufsteg", der Schulwald war von den Mountianbikern belegt usw.usw..

Nach und nach werden zu den eintreffenden Bildern, Berichte aus den Gruppen hinzugefügt. Auch die Elternvertretung war wieder einmal sehr fleißig und versorgten alle mit leckeren Würstchen und Getränken!

Immer mal reinschauen ob es was Neues gibt!

 

Hier zunächst einmal einige Fotos in loser Reihenfolge und noch unkommentiert:

Unsere "Topmodels"
Unsere "Topmodels"

Mexikanisches Kochen

 

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Woche typische mexikanische Zutaten und Lebensmittel kennen gelernt. Es wurden Rezepte wie Chilli con Carne, Taccos, Avocadocreme und mexikanischer Apfelkuchen gekocht und leckere Cocktails und eine scharfe Sangrita hergestellt. Bei der Präsentation ("Fiesta") konnten die Gäste einige dieser Gericht kostenlos probieren.(Herr Cronau, Frau Kreis)

Receycling

 

 

Window Colour!!

 

 

Ich habe ein Window-Colour Glas gemacht und es hat mir gut gefallen!

Da will ich unbendingt nochmal hin. Wir haben auch Papier geschöpft. Das Papier haben wir aus Zeitungen gemacht. Das war echt COOL!!

 

von Alina

 

Ich habe ein Glas mit Window-Colour und ein Portemonaie aus Caprisonne gemacht.

Antonia

 

Ich habe ein Glas gemacht, für meine Mama.

von Kaiassa

 

Ich habe Window-Colour gemacht. Wir haben auch Portemoneie, Tafeln, Kirschportemoneie, und eine Arche und eine Ente gemacht.

Es hat mir gut gefallen.

Zu meiner Familie gehören meine Mama,und Dominik und Oma und Meses und Papa und Opa.

von Monique

 

 


Die Autogruppe mit ihren "Karren"!
Die Autogruppe mit ihren "Karren"!

Autowartung und Autopflege 

 

Unsere Gruppe hat sich mit der Wartung und Pflege von Autos beschäftigt.

Zum Proben hatten wir Lehrerautos von Herr Isenberg und Herr Becker zur Verfügung und außerdem auch einen Golf III von der Firma VW-Maurerer in Frankenberg geliehen bekommen. Vielen Dank!

Wir haben unter anderem gelernt:

- die wichtige Sauberkeit von Pflegezubehör (Schwämme, Tücher etc.), damit nichts verkratzt

- niemals auf Lack rauhe Schwämme benutzten! Kratzer!! 

- Innenraum- und Außenpflege mit chemischen und ungiftigen Mitteln

- Sitzausbau- und einbau vorne (nur bei Fahrzeugen ohne Airbag!!)

- Sitzausbau - und Einbau hinten (zur besseren Pflege)

- Notwendiges Zubehör wie: Warnweste, guter Verbandskasten, Warndreieck, gutes und qualitatives Werkzeug für Reparatur-und Wartungsarbeiten

- Reifenwechsel, aber: Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen mit Hebern, Böcken, Stützen sowie Beachtung des richtigen Luftdrucks, auch beim Ersatzreifen!

- Luftfilterwechsel, Ölkontrolle, Messen des Frostschutzes im Kühlwasse, Wischwasser nachfüllen...

 

...und noch viele nützliche Sachen mehr. Wir haben viel für unsere "Führerscheinzeit" gelernt!

von: Salih, Julian, Fabian, Kevin, Pascal P., Pascal G., Manuel, Niklas, Philip

 

 

Projekt Hunde

 

Die "Hundegruppe" hatte die Rettungshundestaffel des DRK zu Gast.

 

Montag:

Die Schüler führten in der Umgebung von Frankenberg Interviews mit Hundebesitzern durch. Sie erfragten die Rasse, das Alter und was der Hund besonderes kann. Oder ob er vielleicht sogar bestimmte Aufgaben hat. Dabei kommt heraus, dass die meisten Hunde Mischlinge sind und als Haustiere zur Freude der Besitzer gehalten werden.

 

Am Dienstag:

.... war die Hundestaffel ist zu Besuch in der FTS.

Die Schüler lernten an diesem Tag Hunde kennen, die besondere Aufgaben haben und den Menschen bei verschiedenen Arten der Suche unterstützen. Sie lernten die dafür notwendige Ausrüstung kennen und erleben eine Personensuche am eigenen Leib. Jeder Schüler durfte sich aussuchen, welcher Hund ihn auf welche Art und Weise suchen durfte. Verbellen, Bringseln und das so genannte Man- Trailing wurde erfahren. Mehr dazu können Interessierte auf der Seite der Hundestaffel Marburg des DRK unter folgendem Link erfahren:

http://www.rettungshunde-marburg.de

Mittwoch:

Wir fuhren mit dem Zug nach Wetter in die Hundeschule von Kirsten Jesberg (Mitglied der Hundestaffel MR).

Die Schüler durften an einer Welpenstunde teilhaben. 5 kleine, quirlige Hunde begeisterten die Projektgruppe vom ersten Augenblick an. Die Schüler durften zur Begrüßung erst einmal ordentlich mit den Kleinen herumtollen und ihnen dann beim Erlernen der ersten wichtigen Dinge im Leben eines Hundes zuschauen. So mussten die Kleinen brav an der Leine dorthin mitgehen, wohin sein Herrchen gehen wollte. Gar nicht so leicht, wie es sich anhört! Auch kleine Hunde müssen, wie auch die Schüler in der Schule, alles erst erlernen ;-)! Im Anschluss durfte jeder mit den Hunden von Frau Jesberg ( Eny, Aidan und Rooney) den aufgebauten Übungsparcours einzeln und unter Anweisung durchlaufen. Dabei zeigten alle Schüler ein sehr gutes Einfühlungsvermögen und führten „ihre“ Hunde sicher und zielstrebig durch das Bällebad, die Tonnen, über die Wippe, auf den Bottich und auf die Matte. Auch Kommandos wie „Sitz“ und „Platz“ wurden gekonnt umgesetzt. Das hat riesigen Spaß gemacht! Und auf die vollbrachte Leistung konnten alle Schüler sehr stolz sein!

Donnerstag:

Da es leider keine geeignete Busverbindung nach Schreufa gab und wir daher unseren geplanten Besuch im Tierheim absagen mussten, musste spontan der etwas ängstliche Hund „Sid“ von Frau Ienni einspringen. An diesem Tag erlebten die Schüler einen Hund, der unter schlechten Bedingungen in Spanien aufgewachsen ist und dort auch misshandelt wurde. Seit 1,5 Jahren lebt er jetzt glücklich in seiner neuen Familie und bekommt langsam wieder Vertrauen in den Menschen. Der Umgang mit Sid erfordert immer noch viel Einfühlungsvermögen. Er lässt sich nur streicheln, wenn man mit viel Geduld und Ruhe vorgeht. Mehrere Schüler schafften es, über den Vormittag ganz geduldig Vertrauen aufzubauen. Eine tolle Leistung, die Sid damit belohnte, dass er von ihnen sogar ein Leckerli entgegen nahm.

Teilnehmer:

Galip, Renaldo, Lolo, Dominik, Oliver, Valerio, Patrick, Till, Colin

 

Was hat Sid entdeckt?!
Was hat Sid entdeckt?!

2 Bildergalerien: Blum-Stolle, Hartmann